Aktuelles aus dem Mentoring im Juni

Diese Themen aus den vergangenen 2 Monaten möchten wir mit Ihnen teilen. Informieren Sie sich über aktuelle Projekte rund um Online/Digitales Mentoring, Start-up Mentoring oder Kommunale/Regionale Programme.

Online Mentoring

Software unterstütztes Matching

  • Ein von MG.Technology entwickeltes Online-Assessment optimiert die Zusammenarbeit von Start-ups mit ihren Mentor*innen Es nimmt die kulturelle Passung der beteiligten Akteure – den „Cultural Fit“ – vor. Das Berliner Netzwerk enpact hat sich nach ausgiebigem Test im eigenen Hause für die Software-Lösung entschieden.

Unternehmensinternes Mentoring

Studie untersucht Chancengleichheit der Geschlechter in den 5.000 größten Unternehmen Deutschlands
Sie fördern die Gleichstellung von Frauen durch Coachings, Mentoring-Programme und Netzwerke und setzen sich für gleiche Bezahlung bei gleicher Position ein: Insgesamt 509 Unternehmen mit Sitz in Deutschland dürfen sich für ihr Engagement bei der Gleichberechtigung über eine Auszeichnung freuen. Das ist das Ergebnis der Studie „Top Karrierechancen für Frauen“ des Instituts für Management- und Wirtschaftsforschung (IMWF), das im Auftrag von Focus Money die 5.000 größten deutschen Unternehmen untersuchte.
Im Bereich der Automobilzulieferer erlangt Robert Bosch den ersten Platz. Frauenförderung gehört zu den Leitsätzen des Unternehmens. Unter den Discountern belegt Lidl – wie bereits im Vorjahr – den ersten Platz. Das liegt auch daran, dass bei dem Lebensmitteleinzelhändler Frauen in Führungspositionen die Regel sind und keine Ausnahme. So sind 55 Prozent der Filialleitungen weiblich. Im Bereich der Online-Versandhändler landet Zalando auf dem ersten Platz. Bis 2023 möchte das Unternehmen mit Sitz in Berlin ein ausgewogenes Verhältnis der Geschlechter auf den sechs obersten Führungsebenen erreichen. Das betrifft auch den Vorstand und den Aufsichtsrat. Wesentliche Personalstrategie der Commerzbank, die im Bereich Banken auf dem Spitzenplatz liegt, ist die Frauenförderung. Das betrifft die Entgeltstruktur – jeder Angestellte in gleicher Position erhält auch das gleiche Gehalt – genauso wie den Anteil an der Belegschaft. Im Bereich der Energieversorger belegt innogy den ersten Platz. So sollen Frauen und Männer gleichermaßen in allen Positionen und Bereichen vertreten sein.

Start-up Mentoring

  • Deutsche Energie Agentur (DENA). SET Hub bietet Start-ups Unterstützung bei der Entwicklung ihrer innovativen Geschäftsmodelle und Lösungen für die Energiewende. In einem individuellen Beratungsprogramm (SET Mentoring) erhalten ausgewählte Start-ups die Möglichkeit, ihr Geschäftsmodell von Expertinnen und Experten der dena mit Blick auf mögliche regulatorische Hürden und Entwicklungspotenziale unter die Lupe nehmen zu lassen.
  • Founder Squad ist in Berlin gestartet für Startups mit mindestens 100.000 Euro Umsatz und angestellten Mitarbeiter*innen. Voraussetzung ist außerdem, dass die Unternehmen innerhalb der vergangenen fünf Jahre gegründet wurden. Die erste Founder Squad mit 8 Unternehmer*innen aus unterschiedlichen Branchen und Phasen ist gestartet.

Hochschulprogramme

  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg: Mehr als 100 Studierende (Mentor*innen) aus verschiedenen Fakultäten und universitären Einrichtungen haben sich trotz Corona-Krise für das Wintersemester 2020/2021 für das Intercultural Mentoring Programm registriert.
  • Hochschule Offenburg: "Mentoring Future" heißt ein neues Programm der Hochschule Offenburg, das Studentinnen beim Einstieg in den Beruf unterstützen will. 852.000 Euro erhält die Hochschule in den nächsten fünf Jahren für ihr Gleichstellungskonzept.
  • Universität Bielefeld: Das mint-mentoring owl bietet eine gute Möglichkeit, bereits während Studium oder Promotion persönliche Kontakte zu knüpfen und Einblicke in die Unternehmenspraxis zu sammeln. Das Programm startet im WS ’20/21 und wird durch OWL Maschinenbau koordiniert. Es Programm enthält ein Praktikum und/oder Abschlussarbeit. Zielgruppe sind Studierende/Promovierende der MINT- Fächer Bachelor, Master oder Promotion, ca. 1 Jahr vor Abschluss.
  • Thüringer Hochschulen: Im Rowena-Morse-Mentoring-Programm (RMMP) ist die Anmeldung noch bis zum 16. August möglich. Das Programm der Thüringer Hochschulen ist ein Förderangebot für Nachwuchswissenschaftlerinnen* und Nachwuchskünstlerinnen* der Hochschulen im Freistaat Thüringen. Das Mentoring‐Programm begleitet fächerübergreifend Doktorandinnen* in der Endphase ihrer Promotion und Postdoktorandinnen* in der Orientierungsphase auf ihrem individuellen Karriereweg.

Weitere NGO- Programme

  • Bundesverband Legasthenie und Dyskalkulie bietet Mentoring für Junge Erwachsene mit dem Ziel Betroffenen in einem Lebensabschnitt (beispielsweise Schulabschluss oder Ausbildungs-/Studienbeginn) zu begleiten.
  • VENRO (Dachverband der entwicklungspolitischen und humanitären Nichtregierungsorganisationen (NRO) in Deutschland:. Mit einem Pilotprogramm zur Förderung von Geschlechtergerechtigkeit bietet VENRO weiblichen Nachwuchskräften aus ihren Mitgliedsorganisationen eine Möglichkeit, sich beruflich weiterzuentwickeln. 14 Tandems mit Mitarbeitenden aus 21 Mitgliedsorganisationen wirken an dem Programm mit.
  • Die Mentoring-Partneschaft Augsburg von MigraNet - IQ Netzwerk Bayern und der Tür an Tür - Integrationsprojekte gGmbH geht in eine neue Runde. Der 11. Durchgang der Mentoring-Partnerschaft Augsburg startet am 17. September 2020. Mentorinnen und Mentoren, die eine ausländische Fachkraft aus dem eigenen Berufsfeld für ein halbes Jahr begleiten möchten, können sich bis zum 17. Juli 2020 anmelden. Informationen zur Anmeldung und zum Programm gibt es hier.

Regionale Programme

  • Landkreis Gifhorn – GF MED 2022: Wer sich am Mentoring-Projekt GF-MED 2022 beteiligt, nimmt die Option in den Blick, Arzt oder Ärztin im ländlich geprägten Kreis Gifhorn zu werden. Ob Hausärzt*in, Frauenärzt*in, Kinderärzt*in oder andere medizinische Fächer - im Mentoring können Sie sich Zeit nehmen, das Für und Wider Ihrer beruflichen Zukunft abzuwägen. Das Mentoring-Projekt kooperiert mit niedergelassenen Ärzt*innen, dem HELIOS Klinikum in Gifhorn und Wittingen, der Kassenärztlichen Vereinigung, dem Hausärzteverband, der Bundesagentur für Arbeit - Helmstedt, dem Ärzteverein, der Allianz für die Region und der Beauftragten für Gleichstellung und Demografie im Landkreis Gifhorn.

Newsletter

Hier können Sie sich für unsere News anmelden.
captcha 
Nutzungsbedingungen

Mentoring-Beratung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.