Rückblick: Mentoring-Jahrestagung der DGM

Am 21. September 2020 lud die DGM zu ihrer Jahrestagung ein. Ein besonderes Highlight als auch Premiere war die virtuelle Austragung. Gleichzeitig ist es die Weiterentwicklung digitaler Methoden, die bereits seit 2019 erfolgreich in den Online-Seminaren eingesetzt werden.
Im Vorfeld der Mentoring-Jahrestagung wurde die Mitgliederversammlung durchgeführt.

Neuer Vorstand gewählt

Ihrem eigenen Wunsch folgend, schieden Kathrin Mahler Walther und Gabriele Hoffmeister-Schönfelder als Vorstandsmitglieder aus. Beiden gilt besonderer Dank für ihr Engagement im Dienste des Mentorings ausgesprochen. Sie waren nicht nur Gründungsmitglieder, sondern hervorragende Kolleginnen sowie Vorreiterrinnen auf den Gebieten Qualität, Diversität und Professionalisierung im Mentoring.
Erneut in das Vorstandsteam wurden Hinrich Claussen, Karin Heinzl und Simone Schönfeld gewählt. Als neue Kolleginnen begrüßen wir Andrea Krönke, Karen Schallert und Judith Usbeck. Ein weiterer Dank gilt dem aktiven Input der teilnehmenden Mitglieder, die der DGM Themen und Wünsche rückmeldeten.

DGM Jahrestagung erstmals virtuell

Zur ersten virtuellen Jahrestagung der DGM, welche mit einem vielfältigen Programm aus Vorträgen und Workshops aufwartete, fanden sich rund 50 Teilnehmende ein. Kathrin Mahler Walter führte als Moderatorin durch die Veranstaltung.

Ehrung der Mentorin und des Mentors des Jahres

Ein besonderer Höhepunkt der Jahrestagung war die erstmalige Auszeichnung zweier Personen mit der Ehrung Mentorin und Mentor des Jahres 2020. Als Mentorin des Jahres 2020 wurde Frau Karen Schallert auserwählt. Die Auszeichnung Mentor des Jahres 2020 erhielt Kay Schäfer.

Karen Schallert, Mentorin von drei Frauen bei dem Programm iXNet des Hildegardis Vereins, macht sich stark für die berufliche Teilhabe von Akademiker*innen mit Behinderungen.
Frau Dr. Ursula Sautter (Leiterin des iXNet-Mentorings), würdigte die Preisträgerin als optimistische, kreative und energische Persönlichkeit. Mit ihrer Disziplin, Empathie und Organisationstalent schafft sie es, ihre Mentees auch nach Ende des Mentorings in ihrer Entwicklung zu inspirieren und zu bereichern.

Kay Schäfer (Eurex Clearing AG) ist seit vielen Jahren aktiver Mentor im Regionalen Frankfurter Mentoring bei Cross Consult.
In ihrer Laudatio betonte Frau Nora Möbus (Nestlé Deutschland AG) das außergewöhnliche Engagement ihres ehemaligen Mentors, der sich besonders durch seine Empathie, seinen Einsatz für Vielfalt und die Fähigkeit Stärken seines Gegenübers zu erkennen, auszeichnet.

Frau Dr. Birgit Vemmer, Mentorin des Jahres 2018, referierte über das Thema „Was macht eine*n gute*n Mentor*in aus?“.

Vier Workshops zu aktuellen Themen

Im Anschluss an den festlichen Teil der Auszeichnung schlossen sich die Workshops an. Hier konnte aus insgesamt vier aktuellen Mentoring-Themen gewählt werden, darunter „Persönlichkeiten und Persönlichkeitsentwicklung im Mentoring“, „Mentoring in Organisationen und Systemen“, „Sponsoring vs. Mentoring?“ sowie „Digitales Mentoring“.
In den Workshops herrschte ein aktives Miteinander. Die Teilnehmenden teilten Erfahrungen, es wurde rege diskutiert und Fragen an die Workshopleiterinnen herangetragen. Durch das Engagement aller Beteiligten konnten wertvolle Anregungen für die eigene Arbeit mitgenommen werden.

Newsletter

Hier können Sie sich für unsere News anmelden.
captcha 
Nutzungsbedingungen

Mentoring-Beratung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.